Die Zukunft des Glaubens und Europas Kirchen

Welche Zukunft blüht der Volkskirche?

Freitag, den 18. März 2005, 18.00 - ca. 21.00 Uhr

Saal der St. Johannis-Gemeinde, Johanniskirchhof 2 in Göttingen

Bischof Axel Noack im Gespräch mit Hermann Schierwater

Der moderne Mensch scheint gut ohne den christlichen Gott und erst recht ohne die Kirche leben zu können. Individuell und gesellschaftlich verliert die Kirche an Bedeutung. Jährlich kündigen ca. 1 % der Kirchenmitglieder ihre Mitgliedschaft auf. Andere ziehen sich enttäuscht zurück. Und auch die demographische Entwicklung gefährdet die Substanz der Groß-Institution “Volkskirche”.

Gleichzeitig boomt die religiöse Sehnsucht. Das Thema “Spiritualität” hat Hochkonjunktur. Das Interesse an religiösen Fragen wächst. Aber vielfach richten sich die spirituellen Sehnsüchte der Menschen nicht mehr auf das Angebot der christlichen Kirchen. Für viele Zeitgenossen gilt: Religion? Ja! – Kirche? Nein danke!

Irritiert und herausgefordert durch diese Entwicklung schwankt die Volkskirche zwischen In-Group-erhalten, dem Aufspringen auf Modetrends und dem Beharren in Traditionen. Welche Zukunft blüht der Volkskirche? Und wie kann diese Zukunft gestaltet werden?

Landesbischof Axel Noack (Kirchenprovinz Sachsen, Magdeburg) wird seine Analyse und seine Perspektiven vortragen und sie im Gespräch mit  Hermann Schierwater, einem erfahrenen Politiker und jetzigen Manager, diskutieren.

Referent:
Bischof  Axel Noack, Evangelische Kirche der Kirchenprovinz Sachsen

Diskussionspartner:
Hermann Schierwater, Generalbevollmächtigter für Unternehmenskommunikation und Konzernbeziehungen der EnBW AG Energie Baden-Württemberg AG

Moderation:

Landessuperintendent Dr. Burghard Krause

gefördert von

 

 

ez 23.03.03

Gibt es einen "gerechten" Krieg?

Evangelische Stadtakademie Göttingen lud zur Diskussion ein

Göttingen. "Nein, es gibt keinen gerechten Krieg. Krieg ist immer mit Unrecht verbunden."

 

 

 

oben

 

  

Copyright 2003 Evang. Erwachsenenbildung Göttingen/Münden. Alle Rechte vorbehalten.
info@ev-stadtakademie-goe.de