Patientenverfügungen - Patientenautonomie

Freitag, den 22. April 2005, 18.00 - ca. 20.30 Uhr, Saal der St. Johannis-Gemeinde Göttingen

„Jeder hat das Recht auf die freie Entfaltung seiner Persönlichkeit..."
Art. 2, Grundgesetz

Die freie Entfaltung der Person - so wie sie im Grundgesetz festgeschrieben ist - ist im Angesicht der weitreichenden Möglichkeiten der modernen Medizin für viele Menschen zu einem wichtigen Thema geworden. Wir wollen selbst sagen können, bis zu welchem Punkt eine Behandlung gehen soll und wann es Zeit zum Sterben ist. Die aktuelle Antwort auf dieses Problem ist die Patientenverfügung, die Regelungen für den Notfall enthält: Begrenzungen der Therapie, der Pflege, der Versorgung vor und im Sterbeprozeß.

Im Rahmen dieser Tagung wollen wir den ethischen und praktischen Fragen, die eine Patientenverfügung aufwirft, nachgehen. Wie kann der Patientenwille wirksam mitgeteilt werden? Kann ich meinen Willen auch durchsetzen, wenn ich selbst nicht mehr äußerungsfähig bin? Wer kann sonst und unter welchen Voraussetzungen für mich handeln? Und grundsätzlich: Ist unsere Vorstellung von Patientenautonomie und Selbstverwirklichung realistisch und angemessen?

Im Bundestag wird derzeitig über die Schaffung einer gesetzlichen Grundlage für die Patientenverfügungen debattiert. Experten und Politiker sind dabei noch uneins über die zu beschreitenden Wege.

„Wer entscheidet, wenn ich nicht mehr entscheiden kann?" - Die Diskussion um eine gesetzliche Neuregelung der Patientenverfügung

Dr. Michael Wunder, Psychologe und Psychotherapeut, Mitglied der Enquetkommission des Deutschen Bundestages „Ethik und Recht der modernen Medizin"

Patientenverfügungen im Alltag des Krankenhauses - Der Umgang mit Entscheidungen über Tod und Leben

Dr. Thela Wernstedt, Beratungsärztin an der Medizinischen Hochschule Hannover

Podium mit den Referenten und:

Frau Gabeler, Betreuungsverein des Albert-Schweitzer-Familienwerkes, Göttingen
Dr. Christoph Steinbach. 1. Vorsitzender Seniorenbeirat Göttingen
Pastor Matthias Opitz, Krankenhausseelsorger / Hospiz an der Lutter

Moderation: Pastor i.R. Udo Schlaudraff, Göttingen

 

 

 

oben

 

  

Copyright 2003 Evang. Erwachsenenbildung Göttingen/Münden. Alle Rechte vorbehalten.
info@ev-stadtakademie-goe.de