Religion und/oder Werte und Normen Konkurrenz oder Ergänzung?

Freitag, 10.Juni 2005, 18.00 - ca. 20.30 Uhr Evangelisches Studienhaus am Kreuzberg, von Bar Straße 2/4

Die Debatte um einen verpflichtenden Werteunterricht in Berlin findet bundesweites Interesse. Kann oder soll ein Pflichtfach „Werte und Normen“ oder „Lebensgestaltung-Ethik-Religionskunde“ den kirchlich verantworteten Religionsunterricht ersetzen? Soll der konfessionelle Religionsunterricht der Regelfall sein oder reicht es aus, wenn er ein freiwillig zu wählendes Zusatzangebot zum Werteunterricht ist? Wie kann in Zeiten zunehmender Pluralität die kirchliche Bildungsmitverantwortung an öffentlichen Schulen begründet werden? Geht es darum, die verbindlichen Werte unserer Verfassung zu unterrichten, oder bedeutet ein anstelle des Religionsunterrichtes verpflichtender, staatlicher Werteunterricht eine Bevormundung der Bürger? Lassen sich Werte überhaupt religiös neutral unterrichten?

Es referieren und diskutieren

Prof. Dr. Bernhard Dressler, praktische Theologie und Religionspädagogik Marburg

Till Warmbold, Vorsitzender des Fachverbandes Philosophie in Niedersachsen

Dagmar Richter, Schulleiterin in Salzgitter

Moderation: Dr. Tom Kleffmann

gefördert von

 

 

 

 

 

 

oben

 

  

Copyright 2003 Evang. Erwachsenenbildung Göttingen/Münden. Alle Rechte vorbehalten.
info@ev-stadtakademie-goe.de