Das Abendmahl

Wie kann das Abendmahl heute gestaltet werden, wenn es das an Christus ausgerichtete evangelische Anliegen bewahren und zugleich die Gemeinschaft stiften soll, in der sich ein großer Teil der Gemeinde wiederfindet? Anlass für diese Frage nach einem glaubwürdigen Abendmahlsverständnis ist das spürbare Unbehagen vieler Kirchenbesucherinnen und Kirchenbesucher an der historisch überkommenen Liturgie des Abendmahls.

Das traditionelle Verständnis der evangelischen Abendmahlsfeier entspricht einer Übereinkunft, die im Augsburger Bekenntnis von 1530 ihren Ausdruck fand. Es spiegelt die Erkenntnis und das Verständnis des 16. Jahrhunderts wieder. Eine zusätzliche Verständnishürde baut eine aus dem Mittelalter vertraute und aus der Antike stammende Vorstellung vom Sühne-Opfer auf. Für viele Menschen des 21. Jahrhunderts sind dies fremde Vorstellungswelten.

siehe Literaturhinweis: unten

Zu dieser Reihe gibt es auch Mitschnitte auf CD: CD

und das Programm als Flyer (Acrobat-Datei/pdf)

bar007_red.gif

Mittwoch, 24. September 2008 / 20.00 Uhr / Gemeindehaus St. Martin, Göttingen-Geismar, Mitteldorfstr. 4

Wege eröffnen zu einem glaubwürdigen Abendmahl

Referent:
Pastor i.R. Heinz Strothmann, Hann.-Münden

Literaturhinweis: siehe unten

bar007_red.gif

Mittwoch, 1. Oktober 2008 / 20.00 Uhr / Gemeindehaus St. Martin, Göttingen-Geismar, Mitteldorfstr. 4

Das christliche Abendmahl im Neuen Testament

Referent:
Prof. Dr. Florian Wilk, Universität Göttingen, Theologische Fakultät

Literaturhinweis: siehe unten

bar007_red.gif

Mittwoch, 8. Oktober 2008 / 20.00 Uhr / Gemeindehaus St. Martin, Göttingen-Geismar, Mitteldorfstr. 4

Podium:
Das christliche Abendmahl und unsere Gemeindepraxis

Es diskutieren:

Dr. Jochen M. Arnold, Arbeitsbereich für Gottesdienst und Kirchenmusik im Michaeliskloster Hildesheim
Prof. Dr. Friedhelm Zubke, Männerkreis St. Martin
Prof. Dr. Tom Kleffmann, Universität Kassel

Moderation: Pastorin Bärbel Wallrath-Peter

Literaturhinweis: siehe unten

bar007_red.gif

Sonntag, 2. November 2008 / 20.00 Uhr / Gemeindehaus St. Martin, Göttingen-Geismar, Mitteldorfstr. 4

Gottesdienst mit Abendmahl

Vorbereitet durch den Männerkreis und den Kirchenvorstand dere St. Martinsgemeinde.

Literaturhinweis: siehe unten

 

 

Literaturhinweis:

Klaus-Peter Jörns: Notwendige Abschiede. Auf dem Weg zu einem glaubwürdigen Christentum.

Das Unbehagen wächst - aber niemand tut etwas. Die Menschen wenden sich gelangweilt ab. Selbst Pfarrer und Pfarrerinnen glauben kaum, was ihr Amt ihnen zu bekennen aufgibt - doch niemand traut sich, die Wahrheit offen auszusprechen: Die Kirche muss sich von vielen ihrer Glaubensaussagen verabschie­den. Es gilt, Neues zu bedenken. Klaus-Peter Jörns unterzieht zentrale Glaubensaussagen der Christen in acht Kapiteln einer gründlichen Revision und weist Wege zu einem glaubwürdigen Neuanfang. Das Über­lieferte prüft er mit scharfer Analyse, aber in großer Sympathie. Sein Ziel ist die Neuformulierung eines Glaubens, der dem Leben dient.

3. Aufl., 412 Seiten, 24,95 € ISBN 978-3-579-06408-6 Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2005

Klaus-Peter Jörns: Lebensgaben Gottes feiern. Abschied vom Sühnopfermahl: eine neue Liturgie

Mit seinem Buch 'Notwendige Abschiede' hat er in Kirche und Theologie eine Diskussion in Gang ge­bracht, wie es sie schon lange nicht mehr gegeben hat. Klaus-Peter Jörns spricht aus, was viele denken: Es gibt Traditionen des Christentums, die nicht mehr glaub-würdig sind, von denen man sich deshalb ver­abschieden muss.

In diesem Buch macht Jörns sein Anliegen konkret im Blick auf den Gottesdienst und das Abendmahl. Erst­mals befragt er die Liturgien der Kirchen von den Vorgaben her, die Jesu Leben und seine Verkündigung für einen christlichen Gottesdienst bedeuten. Seine Analyse kommt zu dem Schluss, dass es im Abend­mahl nicht länger um eine Art Opfermahlfeier und die Erinnerung des als Sühnopfer gedeuteten Todes Jesu gehen kann. Christlicher Gottesdienst feiert vielmehr die vielfältigen Lebensgaben Gottes, die wir mit Jesu Leben und den Schöpfungsgaben haben. Das Buch stelle eine neue Liturgie in unterschiedlichen Variationen vor und bietet erstmals ein kleines Lektionar mit außerbiblischen Lesungen für den Gottes­dienst. Ein ausführlicher Begleittext bedenkt Übergänge zu bisherigen Liturgien. Außerdem enthält das Buch eine Liturgie, mit der Menschen ihre Haustiere bestatten können. Ein zugleich provozierender und befreiender Entwurf für ein neues Verständnis christlicher Liturgie.

240 Seiten, 19,95 € ISBN 978-3-579-08015-4 Gütersloher Verlagshaus, Gütersloh 2007

 

 

oben

 

  

Copyright 2003 Evang. Erwachsenenbildung Göttingen/Münden. Alle Rechte vorbehalten.
info@ev-stadtakademie-goe.de