Am Mittwoch, 21. Oktober 2009, 18.00 - ca. 21.00 Uhr / Saal der ev.-ref. Gemeinde Göttingen, Untere Karspüle 11a, 37073 Göttingen

Neu werden können im Alter - unser Bild vom Alter

Die Altersstruktur der Bevölkerung in Deutschland verändert sich:

Wir erleben eine dramatische, historisch beispiellose Verschiebung im Aufbau der Bevölkerung. Deutschland sieht schon in wenigen Jahren ganz alt aus!

Daraus ergeben sich Herausforderungen für die Gestaltung von sozialen Sicherungs-systemen, für den Wirtschaftsstandort Deutschland und für den Zusammenhalt der Generationen.

Aber auch die ganz persönliche Lebensgestaltung und Lebensplanung ist vor neue Herausforderungen gestellt: Was mache ich mit den gewonnenen Lebensjahren? Wie gebe ich meinem langen Leben einen Sinn, der mich erfüllt?

Besondere Bedeutung haben in diesen Zusammenhang die Altersbilder, also die allgemein verbreiteten Meinungen, Überzeugungen und Einstellungen über das Alter und Älter-werden.

Was jüngere Menschen für ihr eigenes Alter erwarten und was ältere Menschen sich zutrauen und noch erreichen wollen, hängt auch mit den Altersbildern einer Gesellschaft zusammen.

Wie kann die Vorstellung eines aktiven Alterns und der Solidarität zwischen den Generationen in unserem Land, in unserer Stadt Realität werden?

Über diese und weitere Fragen möchten wir mit Ihnen und unseren Gästen ins Gespräch kommen.

Einführungsreferat:

Prof. Dr. Gerhard Wegner, Mitglied der Sechsten Altenberichtskommission, Hannover

Podium mit:

  • Prof. Dr. med. Roland Nau, Chefarzt der Geriatrie des Evangelischen Krankenhauses Göttingen-Weende

  • Dr. Christoph Steinbach, Seniorenbeirat Göttingen

  • Patrick Wegner, Stiftung für die Rechte zukünftiger Generationen, Oberursel

Moderation: Werner Peter, Horst Büshel

 

In der Kirche der Ev.-Reformierte Gemeinde Göttingen, Untere Karspüle
am Mittwoch, dem 21. Oktober 2009, 18:00 - ca. 21:00 Uhr

 

   Text der Einladung als pdf

 

 

Literaturhinweis:

 

 

 

oben

 

  

Copyright 2003 Evang. Erwachsenenbildung Göttingen/Münden. Alle Rechte vorbehalten.
info@ev-stadtakademie-goe.de