Public Relations  -  
bei der Volkskirche wie bei Volkswagen?
Kirchliche Presse zwischen kritischem Journalismus und Eigenwerbung

Donnerstag, 19. März 2009 / 19:00 - 21:00 Uhr

Über Jahre hat sich die Diskussion hingezogen, ob die vor allem von der hannoverschen Landeskirche getragene Evangelische Zeitung (EZ) eingestellt werden sollte. Auch wenn sich inzwischen eine Lösung zum Erhalt der EZ abzeichnet, bleiben doch grundsätzliche Fragen bestehen, wie z.B.: Ist die Kirchengebietspresse mit ihrer Berichterstattung ein überholtes journalistisches Konzept? Liegt der Journalismus der Zukunft in der Selbstdarstellung? Und damit einhergehend: Sollte kirchliche Presse eher kirchenferne Leser ansprechen und ihr Interesse wecken, oder sollte sie Informationen für eine kirchenverbundene Leserschaft liefern?

Referenten:

Prof. Dr. Roland Rosenstock, Universität Greifswald

Wo steht die kirchliche Presse heute? Entwicklung und Bestandsaufnahme, insbesondere am Beispiel der EZ (Evangelische Zeitung) in Niedersachsen.

Christof Vetter, Lutherisches Verlagshaus Hannover

Berichterstattung und Selbstdarstellung – wohin geht die Entwicklung in der kirchlichen Presse?

Moderation:

Marianne Mühlenberg

Saal im Gemeindehaus der St. Johannis Kirchengemeinde Göttingen, Johanniskirchhof 2

Donnerstag, 19. März 2009 / 19:00 - 21:00 Uhr

und das Programm als Flyer (Acrobat-Datei/pdf)

 

 

Literaturhinweis:

...

 

 

oben

 

  

Copyright 2003 Evang. Erwachsenenbildung Göttingen/Münden. Alle Rechte vorbehalten.
info@ev-stadtakademie-goe.de