Bibel

 + FILM 

Durch einen Spiegel ein dunkles Bild

Die Kraft des Wortes in der Sprache der Bilder – Workshop zu Bibel und Film

Freitag, 26. Sept. 2003 / 18.00 Uhr bis Sonntag, 28. Sept. 2003 / ca. 13.00 Uhr

Mitarbeiter:

Ulrich Braun / Marc Wischnowski / Andreas Overdick / Andreas Krause / Werner Peter

 

Filme anschauen ist ein sinnliches Erlebnis. Wenn die Bilder zu sprechen beginnen, kann es auch ein religiöses werden. Bilder prägen unsere Wahrnehmung, aber die christliche Religion ist doch eine Kultur des Wortes. Der Wortbilder, muss man vielleicht korrekter sagen, denn die Gleichnisse Jesu bedienen sich ebenso der Bilder wie die Psalmen.

Genau hinschauen: Das können die Psalmen, die Gleichnisse und die Geschichten von den kleinen und großen Wundern einen lehren. Neu sehen und genau hinschauen wird auch, wer selber Bilder für einen Film schießt. Und eben das wollen wir in unserem Workshop versuchen. Ausgehend von einem biblischen Text werden Sie in Filmteams von vier bis fünf Personen ein Drehbuch entwickeln und einen Kurzfilm drehen.

Es gibt eine kurze Einführung in grundlegende Filmtechniken, eine technische Einweisung in die Videoausrüstung und dann kann es losgehen. Schnittplätze und (technische) Berater stehen zur Verfügung. Die Ausrüstung wird gestellt. Wenn Sie jedoch Ihre eigene Kamera mitbringen möchten - das vertraute Gerät ist leichter zu bedienen -, dann ist das möglich. Bitte sprechen Sie uns bei der Anmeldung darauf an.

Am Sonntag werden alle Kurzfilme im Rahmen eines Filmgottesdienstes vorgeführt. Nicht auszuschließen, dass sie uns lehren, genau hinzuschauen, und Dinge sichtbar machen, die einer so noch nie gesehen hat. 

 

Das Arbeitsergebnis

Im Rahmen des workshops entstand ein Videofilm. Diesen Film stellen wir Interessenten gern zur Verfügung.

Bestellung: siehe Anschrift

 

 

Material

Folgendes Material können wir hier zur Verfügung stellen:

 

Literatur

  •  Büchele, Fridhelm
    Digitales Filmen. Videofilme professionell planen und drehen.
    GALILEO PRESS / ISBN 3-89842-205-4
  • Walther, Günther
    Video Filmschnitt
    VFV / ISBN 3-88955-047-9
    - schon etwas angestaubt, aber noch ganz gute Tips -
  • Field, Syd u.a.
    Drehbuchschreiben für Fernsehen und Film
    Ein Handbuch für Ausbildung und Praxis
    ULSTEIN TB /  ISBN 3-548-36473-X

 

Technik: Schnitt etc.

Kameras:

Es sollten möglichst digitale Videokameras (mit digitalem Ein- und Ausgang) zum Einsatz kommen. Mit dieser Art von Kameras läßt sich mit entsprechend ausgerüsteten Computern eine komfortable und diffenrenzierte Schnittbearbeitung machen. Am Ende steht ein Videoband, eine CD oder DVD.

Im Kirchenkreis Göttingen stehen zur Zeit drei Videokameras zur Anmietung zur Verfügung. Kontakt: Stadtjugenddienst Göttingen / Andreas Overdick und eeb Ev. Erwachsenenbildung / Werner Peter.

Schnittplätze:

Vielleicht gibt es inzwischen zahlreiche Privatpersonen, die eine entsprechende edv-Ausrüstung (Schneller Rechner plus Videoschnittkarte etc.) vorhalten. Über diese ambitionierten Amateure hinaus gibt es aber nicht so viele Möglichkeiten.

Im Kirchenkreis Göttingen gibt es einen gut ausgestatteten Videoschnittplatz nur im Stadtjugenddienst Göttingen. Ansprechpartner und auch Berater für den Videoschnitt ist dort Andreas Overdick.

In Göttingen findet man noch Ausrüstung und medienpädagogische Hilfe bei der Medienstelle des Landkreises Göttingen. Dort ist Herr Machate zuständig.

 

Fotos

 

Der workshop hat mehrere Ebenen: Wir suchen Bilder in unserer Zeit für Bilder der Bibel. Aber auch eine Technik und ihre Möglichkeiten muß erarbeitet, erprobt und gestaltet werden.

In kleinen Gruppen machen sich die Teilnehmer/innen mit der Aufnahmetechnik vertraut.

Filmaufnahmen in der Fußgängerzone

Arbeitsgruppe am Schnittplatz.

Die Sichtung des Materials und die Diskussion eines Konzeptes für den Filmschnitt dauert sehr lange. Erst dann wird - mit Hilfe von Fachleuten - der Film geschnitten und vertont.

 

 

 

 

 

 

 

oben

 

  

Copyright 2003 Evang. Erwachsenenbildung Göttingen/Münden. Alle Rechte vorbehalten.
info@ev-stadtakademie-goe.de